Projekt: Automatische Gartenbewässerung – Version: 0.5

Die Zielsetzung für Phase 0.5

Die Bewässerung muss automatisiert werden.
1. vergesse ich manchmal die Bewässerung einzuschalten.
2. ist es etwas mühsam alle Ausgänge des Y-Verteilers durchzuswitchen.

Die Voraussetzungen

Eigentlich reicht schon die Phase 0.1, sinnvoll und notwendig wird es aber ab Phase 0.4.

Die Durchführung des Projekts

Diese Projekt ist größtenteils ein Internet-Recherche-Projekt. Nach einer Google-Suche gab es da gleich mehrer vielversprechende Kandidaten aber wie sich herausgestellt hat, hat die Meros App (sowohl für den Apfel als auch im Google-Store verfügbar), welche ich für meine W-LAN-Steckdose verwende, ein Feature das dafür ausreichend ist. Man kann sich Routinen zusammenstellen. Derzeit habe ich für den Anschluss der Pumpe definiert, dass nach 28 Minuten die Steckdose ausgeschaltet wird und x Minuten nach Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang eingeschaltet wird. Damit werden zweimal am Tag alle Ausgänge des Y-Verteilers durchgeschaltet.

Mission accomplished – und die nächsten Schritte

Mit der aktuellen Phase bin ich zufrieden und ich werde diese Projekt jetzt für einige Zeit pausieren. Zwar könnten Kritiker behaupten, dass ich mit einer einfachen Zeitschaltuhr die selbe Wirkung erzielen hätte können, aber mit meiner Lösung kann ich relativ einfach die Bewässerungszeiten ändern. Bei längeren Regenphasen kann ich sie einfach deaktivieren und bei Trockenheit kann ich die einen Bewässerung in der Früh und eine am Abend durchführen.

Die nächsten Schritte werden sein der Einbau von Bodensensoren um das Bewässern abhängig von der Bodenfeuchtigkeit zu machen und das Verlegen der Anschlussschläuche unter die Erde damit ich beim Rasenmähen nicht auf die Schläuche aufpassen muss und das Projekt Rasenroboter gestartet werden kann.

Diese Phasen werde ich aber vermutlich nicht mehr dieses Jahr in Angriff nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen