Berglauf in Thailand – Episode II

Am Start des Berglaufes

Kurz vor dem Start

Nach 3 Jahren Pause, habe ich heuer beschlossen, wieder am Berglauf in Kosamphi (Thai: โกสัมพีนคร) in der Provinz Kamphaeng Phet teilzunehmen.

Das Ziel war klar, ich musste besser abschneiden als vor 3 Jahren und ich wollte eine Medaille gewinnen. Zwar ist sicher jeder der das Ziel erreicht ein Sieger, aber ich wollte dies mit einer Sieges-Medaille beweisen können.

Dieses Jahr sind wir erst kurz nach 7 Uhr losgefahren, was fast zu spät war. In letzter Minute sind wir zum Startbereich gekommen und konnte uns als einer der Letzten noch anmelden. Ich habe die Startnummer 97 in der Altersgruppe der 40-60jährigen.

Checkpoint - Berglauf in Thailand

Checkpoint beim Berglauf

Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespeilt, dass es nur 18 Grad hatte, war sicher ein Vorteil fürs Laufen, aber der Regen sollte noch zum Problem werden. Gerade in den steileren Streckenabschnitten wurde es dann vor allem am Rückweg sehr rutschig. Ich bin einige Mal ausgerutscht und einmal auch wie eine Schildkröte am Rücken gelandet. Da war ich aber nicht der Einzige – aber das war schon am Rückweg.

Ich musste zwar weniger Pausen machen als vor 3 Jahren, aber ohne Pausen ging es immer noch nicht – die Luftfeuchtigkeit ist mitten im Wald (und bei Regen) noch viel schlimmer.

 

Ziel - Berglauf Thailand

Im Ziel

Ich war überglücklich als ich das Ziel sah – und konnte es nicht glauben wie sie mir im Ziel die Medaille umgehängt hatten.
Zwar nur fürs Foto, aber mir wurde Zettel mit einer Zahl (konnte ich nicht lesen – da es natürlich keine arabischen Ziffern waren – sondern in Thai Schrift) gegeben, mit diesem würde ich im Startbereich meine Medaille bekommen.

Leider hat mein iPhone meinen Fingerabdruck nicht mehr erkannt (zu viel Matsch auf dem Finger) und ich musste fürs Zielfoto wiedermal mein Password eingeben – mit etwas Glück konnte ich mich noch daran erinnern.

Die netten Militärs haben mir auch noch das Zielfoto geschossen, mir dann die Medaille wieder weggenommen.

Bier Chang - Berglauf Thailand

Der Sieger gönnt sich ein Bier Chang

Hier die Werte aus Runtastic:
Gelaufen: 6,63 KM (890 Höhenmeter)
Dauer: 1 Stunde 59 Minuten und 3 Sekunden (über 20 Minuten schneller als vor 3 Jahren)
Pace: 17:56 min/km – im Wald war es mehr ein bergauf-kriechen
1 km (noch auf der Strasse: 5:35)
Kalorienverbrauch: 1357 kcal

Ich habe mich nach einer kurzen Pause und einem Schluck Wasser auf den Rückweg gemacht – wie schon geschrieben – mehr gerutscht als gegangen.

Heuer war ich noch fit genug, dass ich den Weg auf der Straße auch noch zurück gelaufen bin.

Dauer des Rücklaufes (Kriechens): 1 Stunde und 48 Minuten.

Siegerpokal - Berglauf Thailand

Der Sieger mit seinem Pokal

Wie ich dann später im Ziel feststellen musste, gibt es nicht nur Medaillen für ersten 30 Finisher je Altersgruppe, sondern auch noch einen Pokal für die Sieger. Ich habe ein neues Ziel für das nächste Jahr.

Ich war dieses Jahr der einzige Falang unter zirka 600 Teilnehmern, die Falang-Wertung habe ich also eindeutig gewonnen.

Leider gibt es dafür aber keinen Preis.

Hier noch einige Fotos vom Lauf:

Stempel - Berglauf Thailand

Stempel beim Checkpoint

Wegmarkierung Berglauf Thailand

Wegweiser beim Berglauf

Berglauf Thailand

der Weg

Berglauf Thailand

Checkpoint 3

Berglauf Thailand

freundlicher Helfer

wieder zurück beim Start

wieder zurück beim Start

Berglauf Thailand

Checkpoint 4

 

Berglauf in Thailand

kurz vor dem Start

Berglauf in Thailand

kurze Pause am Rückweg

Strasse am Rückweg

Pause am Rückweg

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Reisen, Sport, Thailand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen