Wat Rong Khun – Der weiße Tempel in Chiang Rai

Als 6. Tempel unserer Tempeltour in den Norden haben wir den weißen Tempel Wat Rong Khun in Chiang Rai besucht.

Wat Rong Khun Frontansicht

Wat Rong Khun von vorne

Der Wat ist zirka 12 Kilometer außerhalb der Stadt Chiang Rai Richtung Süden auf der Schnellstraße Nr. 1. Seit 1997 wird dieser wunderschöne weiße Tempel von thailändischen Architekten Chalermai Kositpipat gebaut. Der Architekt arbeitet gratis am Bau des Tempels als Geschenk und Hingabe für Buddha. Es wird geschätzt das der Tempel  erst 60 bis 90 Jahre nach seinem Tod fertiggestellt sein wird. Die weiße Farbe wird in Thailand normalerweise als Zeichen der Trauer verwendet, hier steht sie jedoch für die Reinheit Buddhas und das weiße Glas für die Weisheit Buddhas.

Wat Rong Khun - Höllendarstellung

Höllendarstellung im Wat Rong Khun in Chiang Rai – Thailand

Auf dem Dach des Tempels sind vier Figuren zu sehen, welche die vier Elemente darstellen. Ein Elefant für die Erde, ein Schwan für den Wind, eine Naga (ein Schlangenwesen aus der indischen Mythologie) für das Wasser und ein Löwe für das Feuer. Die kleine Brücke über die Höllendarstellung stellt den Zyklus der Wiedergeburt dar.

Der Tempel ist mittlerweile sowohl eine Touristenattraktion als auch für die Thais ein wichtiger Wat geworden.

Wat Rong Khun - Seitenansicht

Wat Rong Khun – Seitenansicht

Wenn Tempel fertig gebaut sein wir, soll ein Tempelkomplex aus 9 Gebäuden entstanden sein.

Ich kann jedem der in die Nähe von Chiang Rai kommt, nur empfehlen, den Fotoapparat zu schnappen und den Tempel zu besuchen. Es sind zwar immer sehr viele Touristenbusse dort – aber er ist es Wert. Der Tempel ist von 8 Uhr bis 17 Uhr zu Besichtigung geöffnet.  Davor und danach kann man nur Fotos von außerhalb machen.

Zum Abschluss des Berichts noch ein Panoramabild generiert aus 26 Einzelbilder  mit AutoStich auf meinen iPhone:

Wat Rong Khun - Der weiße Tempel in Chiang Rai

Panoramabild von Wat Rong Khun

 

Dieser Beitrag wurde unter Buddhismus, Reisen, Religion, Thailand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen